Freitag, 12. Februar 2016

Zwischenstand - Islandprojekt Teil 7

Etwa 50 cm Kettrest


Abschneiden


Gerissene Kettfäden - ich hab ziemlich gekämpft.
Das reicht für den Hängerock









Heute ist der Stoff vom Webstuhl genommen worden, ich habe ihn nicht mit einem Metermaß gemessen sondern angelegt am Körper. Es passt wunderbar für einen Hängerock mit Keilen an der Seite.
Danach habe ich all die Schlichte rausgewaschen und jetzt trocknet er auf dem Wäschereck.

Das (gezwirnte) Garn für die Brettchenborte ist auch schon mit isländischen Flechten gefärbt und sobald der Stoff getrocknet ist, werde ich die Borte anweben, sehr schlicht mit zwei dunkleren Außenstreifen und einem helleren Mittelstreifen.



Ich weiß nicht, ob es noch einen Fund gibt, bei dem die Brettchenborte in das Gewebe integriert ist, ich kenne nur die meist sehr aufwändige Variante mit broschiertem Goldlahn, die hinterher angenäht wurde.

Es wird noch etwas dauern, bis der Stoff trocken genug ist, deshalb werde ich in der Zwischenzeit der z-Garn für die Träger weben. Genügend s-Garn habe ich schon.
Ich finde den Fund schon durch die Verwendung von z/z Stoffen und z/s Stoff für die Träger interessant, er vereint zwei Spinntraditionen des 10. und 11. Jhdts., die nordwestliche Variante z/z in Norwegen und im Nordwestteil der britischen Inseln; z/s im mehr südöstlichen Teil Schwedens mit der Ausnahme Gotlands, der britischen Inseln, Niederlands Norddeutschland bis hin nach Russland. Eine Karte der Verteilung findet sich hier:
Spin direction across Northern Europe
aus: Michele Hayeur Smith, Weaving Wealth: Cloth and Trade in Viking Age and Medieval Iceland- proof (keine weiteren Angaben)


Kleine Randbemerkung, bevor hier Kritik angemerkt wird: Wir haben nur eine kleine Menge Flechten und ausschließlich für dieses Projekt hier in Island geerntet und gebraucht. Flechtenfärbungen sind im nordischen Frühmittellater nachgewiesen und wurden in Teilen der Britischen Inseln bis ins 19. Jhdt verwendet, ab dann acu industriell, was nahezu zum Aussterben der benutzten Flechtenart geführt hat. 
Ich lege sehr viel Wert auf Pflanzenschutz, grad im Färbebereich und halte das Färben mit Flechten nur unter bestimmten Bedingungen für vertretbar. 




Teil 8

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Die Kommentare werden freigeschaltet, es wird daher etwas dauern, bis sie erscheinen.