Samstag, 5. Dezember 2015

Island-Projekt 1

Nachdem ich hier fast 5 Monate keinen Post mehr veröffentlicht habe, soll es aber nun hier weitergehen.
Es hat sich eine Menge ereignet in der Zwischenzeit, nicht alle Nachrichten waren positiv, deshalb konnten auch nicht alle Pläne verwirklicht werden, aber inzwischen hat sich vieles eingespielt und es steht schon Neues in der Planung.
Zur Zeit habe ich mir private Projekte vorgenommen, vor allem weil ich jetzt erstmal für einen Monat in Island bin und erst Silvester wieder zurückkomme. Die Zeit hier in Julias Guesthouse nutze ich um Garn zu spinnen, ich habe mein Reisespinnrad, ein Sonata von Kromski mitgebracht und ein Kilo Islandkammzug.
Ich hatte zuerst vor mir hier ein Vlies zu kaufen und selbst zu kämmen - ich habe diese wunderbaren Wollkämme von Wingham Woolwork - aber es ist auch so schon sehr zeitaufwändig.


Mein Projekt: ein isländisches Kleidungsstück (wahrscheinlich eine Tunika), wie es vielleicht um die Landnahmezeit, 8.-9. Jhdt, ausgesehen haben könnte.

Das ist ein nicht so ganz einfaches Unternehmen, die Fund- und Quellenlage ist mickrig und ich werde viele Kompromisse, schon allein bei der Herstellung des erforderlichen Materials, eingehen müssen. Zudem hat Island zur Landnahmezeit keine homogene Bevölkerung, gentechnische Untersuchung und die Funde von Metallgegenständen sprechen eine eindeutige Sprache - die Siedler kamen von Norwegen/Schweden, aber auch aus dem Osten, den britischen Inseln und auch aus Mitteleuropa. Es wird ein spannendes Unterfangen.

Teil 2



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Die Kommentare werden freigeschaltet, es wird daher etwas dauern, bis sie erscheinen.